Garzweiler ist Mordor.

Was Rhein Braun und später RWE Power in Garzweiler gemacht hat, ist im Kern der kein Tagebau sondern der Versuch ein Modell des Landes Mordor zu bauen und zwar im Maßstab 1:1. Die völlige Absurdität der Dimensionen wird erst klar wenn man es tatsächlich sieht. Die Idee in sich, dass eine Firma 10000 Tonnen Stahl nimmt, nicht etwa um einen Eiffelturm zu errichten, sondern um Maschinen zu erschaffen die noch schwerer sind und damit Deutschland auf zu fressen wirkt wie eine apokalyptische Vision von Propheten einer vergangenen Zeit.  Bagger 288 als prominentester Vertreter der größten beweglichen Maschinen des Planeten ist nur begreifbar, wenn man die Fenster und Türen, die Treppen und Leitern sieht, die diesen Koloss überhaupt in Relation  zu irgendwas setzen, das man kennt. Irgendwie sind diese Bagger cool. Man will am liebsten einen haben. Die 16,7*10^6 Watt Leistung sind einem da egal.

Als begeisterter Nutzer von Elektrizität wird da ein Tagbau ähnlich appetitlich wie ein Schlachthof  für die Freunde der XXL Schnitzel.